Brautkleider Stoffe im Überblick

BRAUTKLEIDER, WELCHE STOFFE GIBT ES?

CHIFFON BRAUTKLEIDER – ZARTE ZAUBER

Chiffon wird oft aus Seide hergestellt. Das hauchzarte und feine Gewebe ist leicht und weich und fühlt sich leicht sandig an. Oft wird Chiffon mehrlagig verwendet, das der Stoff komplett transparent ist. Er ist bestens für Kleiderärmel oder Drapierungen geeignet. Aus dem fließendem Stoff werden gerne Empire-Kleider genäht.

SATIN - GLANZ FÜR IHR BRAUTKLEID

Satin ist entweder aus Seide oder aus Kunstfasern wie Polyester. Der Stoff ist vor allem durch seine glatt-kühlende Oberfläche und viel Glanz bekannt. Satin kann bei Brautkleidern sowohl als Oberstoff, sowie als Futterstoff verwendet werden. Viele klassische A-Linien sind aus diesem Stoff. Gerne wird er auch für Winterhochzeiten verwendet, da der Stoff dicker aussieht und auch wärmt.

TÜLL – FÜR VOLUMINÖSE AUFTRITTE

Tüll ist ein sehr leichter, luftiger und halbdurchsichtiger Stoff. Er wird aus Kunstfasern, wie Polyester gewebt und hat ein netzartiges Aussehen. Durch seine Steifheit wird Tüll gerne als Unterrock für Brautkleider verwendet, da er bei den Röcken der Brautkleider für extra Volumen sorgt ohne die Kleider zu beschweren.

ROMANTISCHE MUSTER MIT SPITZE

Spitze ist ein dekorative Fläche mit filigranem Muster. Meistens wird der Spitzenstoff transparent verwendet. Dabei wird ein feines oft florales Muster auf einem netzartigen Untergewebe genäht. Auf Brautkleidern wird Spitze gerne in Form von Spitzenbändern der Spitzenborten verwendet. Spitze veredelt das Brautkleid mit dem feinen Muster. Dadurch, dass die Spitze sehr aufwendig bei der Verarbeitung ist, liegen die Brautkleider meist in einem höherem Preissegment.

TAFT - DER IDEALE STOFF FÜR BRAUTKLEIDER

Taft ist ein leinwandbindiges Gewebe aus Seide oder Syntetics mit feinen Querrippen. Er kann je nach Rohstoff fest und steif sein oder weicher im Fall. Er glänzt weniger als Satin und ist in der Regel undurchsichtig. Durch seinen festen Stand wirft er Falten und raschelt, wenn er bewegt wird. Die Oberfläche ist sehr fein und hat einen matten, changierenden Glanz. Taft kann sowohl als Deckstoff als auch als Futterstoff verwendet werden. Der Stoff bietet ein leichtes Tragegefühl für die Braut und wirkt durch seinen Glanz sehr glamourös.

ORGANZA – FEIN UND ZART

Organza ist ein transparenter und glänzender Stoff. Durch sein feines Gewebe neigt der Stoff zu knittern und ist leicht zu beschädigen. Organza wird meistens als Oberrock verwendet, da der Stoff sehr transparent ist. Die Brautkleider aus Organza sehen jedoch sehr leicht aus und bieten auch ein leichtes Tragegefühl für die Braut.
Da Organza jedoch leicht zu beschädigen ist, ist er nur bedingt für Brautkleider geeignet.

Du hast noch Fragen? Nutze ab sofort unseren WhatsApp-Service.