Hochzeitsnacht – Oder die Nacht der Nächte

Die Hochzeitsplanung nimmt das Brautpaar im Vorfeld der Hochzeit vollkommen in Beschlag. In die Planungen wird die Hochzeitsnacht eigentlich nie einbezogen. Scheinbar spielt sie für die meisten Brautpaare keine Hauptrolle bei den Vorbereitungen.

Was die Braut-Paare dazu sagen?

Die sagen in der Regel, dass es der Zufall schon irgendwie richten wird, oder, wir warten einfach ab, was die Nacht so bringt. Schade, wenn man bedenkt, dass die Hochzeitsnacht doch eine besondere Nacht ist. Alles wird bis ins kleinste Detail geplant, wenn es um die Hochzeitsfeier geht. Dies betrifft leider nicht die Hochzeitsnacht. 

Schaut man sich dahingegen die Freunde des Brautpaares an, dann scheint die Hochzeitsfeier für sie ein spannenderes Thema zu sein. Sie planen Späße für die Nacht, um das Paar zu überraschen, wenn sie nach Hause kommen. Offensichtlich planen die Freunde also die Hochzeitsnacht!? 

Ist die Hochzeitsnacht vorbei, ist es nicht selten der Fall, dass das Paar diese vermisst und es bereut, sie nicht ausgiebig bedacht zu haben. Zahlreiche Paare wünschen sich daher die Hochzeitsnacht zurück, was natürlich nicht möglich ist. Das Problem liegt ganz eindeutig auch darin, dass die Hochzeitsnacht komplett durchgefeiert wird. Gäste sollen nicht allein bleiben und im Morgengrauen ist man viel zu müde und fällt sofort ins Bett. Für Romantik bleibt also nicht viel Zeit.

Zu bedenken ist mit Sicherheit auch die nicht mehr vorhandene Nüchternheit nach der Hochzeitsfeier. Mit jedem Gast möchte man anstoßen und mit jeder vergangenen Stunde wird die Müdigkeit größer und größer. Im Anschluss an die Feier, wird es fast schon hell und es ist zu spät. Dies berichten viele Paare nach der Hochzeit mit Wehmut. 

Paare, die eine Hochzeit planen, sollten auch die Hochzeitsnacht einbeziehen.

Diese gehört zur Hochzeit dazu und steht für Zweisamkeit, Romantik und auch die Sexualität ist selbstverständlich ein Thema. Für die Gäste muss das Paar auch nicht die ganze Nacht zur Verfügung stehen. Und garantiert hat kein Gast etwas dagegen einzuwenden, wenn sich das Paar zu später Stunde zurückzieht. Denn das Brautpaar ist nicht nur Gastgeber, sondern vielmehr sind sie die Ehrengäste. Es ist daher völlig in Ordnung, wenn sich das Paar bereits kurz nach Mitternacht still und leise verabschiedet. Eine Variante ist der Abschied mittels einer kleinen Rede.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.