Blog Hochzeitshaus Boos

Hochzeits-Blog rund um Brautkleider, Hochzeitsmode, Hochzeit und Heiraten im Süddeutschen Raum. Finden Sie hier im Blog vom Hochzeitshaus Boos. 

Hochzeits-Blog rund um Brautkleider, Hochzeitsmode, Hochzeit und Heiraten im Süddeutschen Raum. Finden Sie hier im Blog vom Hochzeitshaus Boos.  mehr erfahren »
Fenster schließen
Blog Hochzeitshaus Boos

Hochzeits-Blog rund um Brautkleider, Hochzeitsmode, Hochzeit und Heiraten im Süddeutschen Raum. Finden Sie hier im Blog vom Hochzeitshaus Boos. 

Die Hochzeit ist vorbei und damit auch die Zeit von Hochzeitsanzug und Brautkleid? Speziell für die Bräutigammode muss das nicht unbedingt sein, denn ein Hochzeitsanzug kann sich durchaus auch noch für Anlässe nach dem Heiraten eignen. Wir haben Kundinnen und Kunden, die hier unterschiedlicher Meinung sind, was man mit dem Hochzeitsanzug nach der Hochzeit machen kann. Hochzeitshaus Boos hat einige gefragt und hat auch selbst noch ein paar Tipps, was mit dem Hochzeitsanzug nach der Hochzeit machen kann.
Das Motto „Mittelalter“ oder Feiern im historischen Stil hört sich zunächst vielleicht für den einen oder anderen fremd an. Zumindest für einige Gäste, die dieses Motto auf der Einladung zu einer Hochzeitsfeier lesen.
Noch nie von einer Hochzeitstruhe gehört? So geht es wahrscheinlich vielen Menschen. Die Hochzeitstruhe zählt zu den zahlreichen Bräuchen, die sich um die Hochzeit drehen. Wie von einem Brauch nicht anders zu erwarten ist, so ist auch der Brauch der Hochzeitstruhe einige Hundert Jahre alt.
Kleider machen Leute – dies ist es auch bei den Hochzeitsgästen der Fall. Eigentlich müsste man zu diesem Thema nicht viel sagen. Denn es ist selbstverständlich, dass man sich für eine Hochzeitsfeier, zu der man eingeladen ist, auch entsprechend kleidet.
Dann ist die Zeit gekommen, sich um die Fingernägel zu kümmern. Oder nicht?

Das Brautkleid ist längst ausgesucht, ebenso die Brautschuhe. Der Termin beim Friseur für Haare und Make-up ist ebenfalls gemacht. Wenn dies alles erledigt wurde und dann noch Zeit vorhanden ist, kann sich die Braut noch den neuesten Nail-Trends widmen. Denn auch die Fingerspitzen sollen passend zum Outfit strahlen.
Die Brautmutter – sie spielt eine wichtige Rolle, nicht nur während der Hochzeit, sondern auch vor und nach der Hochzeitsfeier. Für die Eltern einer Braut zählt die Hochzeit ihres Kindes zu einem großen Moment im Leben. Die Eltern sind stolz auf ihr Kind und möchten alles dafür tun, dass die Hochzeitsfeier ein großes Erlebnis für alle Beteiligten wird. Die Brautmutter freut sich hier ganz besonders auf die Zeit der Hochzeitsvorbereitungen, die manchmal mehrere Monate lang dauern kann.
Wenn die Hochzeitsglocken läuten und das Brautpaar zum Traualtar schreitet, geht ein Traum in Erfüllung. Bis zu diesem Moment, das muss leider gesagt werden, vergehen allerdings aufregende und oftmals stressige Monate. So schön wie eine Hochzeit und deren Planung auch ist, die Kosten hierfür dürfen nicht aus den Augen verloren werden.
Die Frage nach dem perfekten Hochzeitsgeschenk für das Brautpaar stellen sich alle Gäste, die zu diesem großen Ereignis eingeladen sind. Während es die nahen Verwandten und engen Freunde oftmals leichter haben, müssen die anderen Gäste oftmals in die Trickkiste greifen und versuchen, über Umwege an Informationen zu gelangen. Was soll man Paaren schenken, die schon ihren eigenen Hausstand haben, weil sie bereits einige Zeit zusammenleben?
Viele Wochen vor dem eigentlichen Hochzeitstermin heißt es für Braut und Bräutigam, die Arme hochzukrempeln und ausreichend Zeit in die Organisation ihrer Hochzeit zu stecken. Es muss an einiges gedacht werden für den großen Tag – Verlobungsfeier, Polterabend, Trauung und Hochzeitsfeier. Nicht zu vergessen die Zeit, die benötigt wird, um das perfekte Brautkleid zu finden.
Eine traditionelle Hochzeit mit schönen Trachten ist der Wunsch vieler Paare. In ländlichen Gebieten Deutschlands werden traditionelle Hochzeiten oder generell viele Feste in Tracht gefeiert. Bei einer Hochzeit kleidet sich die Braut dann standesgemäß in einem Hochzeitsdirndl. Ein Dirndl, das kennen viele auch vom Oktoberfest in München, wo es schon fast ein Stilbruch ist, nicht in einem Dirndl auf der Wiesn zu erscheinen.
Vor der eigentlichen Hochzeit feiern viele Paare bereits einige Feste. Hierzu gehören Verlobungsfeier und Polterabend. Zur Verlobungsfeier werden meist nur die Familie oder enge Freunde eingeladen. Beim Polterabend ist die Gästewahl dann bereits ausgedehnter und umfasst zuweilen auch Nachbarn, Bekannte oder die Arbeitskollegen. Ein ganz besonderer Anlass jedoch ist und bleibt für den Bräutigam der Junggesellenabschied und für die Braut entsprechend der Junggesellinnenabschied.
Hochzeitsmessen sind beliebt, sozusagen der letzte Schrei. Zu den zahlreichen Hochzeitsmessen, die sogar in kleineren Gemeinden stattfinden, finden sich jährlich Tausende von Paaren ein, die sich über die neuesten Trends informieren möchten. Für diejenigen, die in den Sommer- oder Herbstmonaten heiraten werden, sind die Messen im Frühjahr perfekt, um sich genüsslich alles anzuschauen.
1 von 3